Essen und Geschichten aus 1001 Nacht – Ferienspiele in Feldatal

Die Feldataler Ferienspiele bieten Tanz, Mobile-Basteln und arabische Delikatessen. „1001 Nacht“ war das Motto der Einladung der „Jugendhilfe Feldatal“ an die Kinder im Feldatal, welches bei den rund 20 kleinen Teilnehmern große Neugierde weckte. Nach dem Eintreffen um 17.00 Uhr tauchte man in die wundersame Welt des Orients ein und erfuhr zunächst etwas über den „Orient“. Ein Hauch von orientalischen Gerüchen lag in der Luft und natürlich begrüßte man sich untereinander so wie man es im Orient tut. Zelte waren mit Teppichen ausgelegt und mit bunten Tüchern geschmückt sorgten dabei für das richtige orientalische Flair.

Zunächst war dann Basteln angesagt. Orientalische Teelichter, bunte Tanztücher und Mobiles wurden von den Kindern unter Anleitung der Betreuerinnen hergestellt und schmückten das Gelände später hinter dem Haus an der Stückwiese. Höhepunkt an diesem frühen Abend sicher das Kochen von Orientalischen Gerichten“ So gab es zum Beispiel einen Couscous-Salat, orientalische Hackfleischbällchen mit Naan-Brot und einem Minze-Joghurt Dipp. Ein kulinarischer Leckerbissen war der Nachtisch, die „Blondies-Oriental“. Saftige Schnitten mit weißer Schokolade, Nüssen, Datteln und vielen geheimnisvollen Gewürzen und Aromen.

Die Zeit bis zum Essen überbrückte man gemeinsam mit Cornelia Seim-Eichenauer bei Tanz- und Yogaübungen zu orientalischer Musik. Nach dem Abendessen, das allen natürlich gut schmeckte, saß man noch bis spät in die Nachte um ein Lagerfeuer – aus Sicherheitsgründen war es ein Holzstapel mit einer Lampe im Inneren und lauschte dabei spannenden Geschichten.

Im Schlafsaal, der wie ein orientalisches Zelt hergerichtet war, kamen die Kinder nach dem spannenden Abend lange nicht zur Ruhe und es dauerte von lange bis die letzten eingeschlafen waren. Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen ging es zurück in die eigenen Familien. Dort konnte man zunächst noch den fehlenden Schlaf nachholen.

Scroll to Top